NEWS | PRESSE |REGATTA-BERICHTE

Der Aachener Boots-Club ist sehr aktiv, das spiegelt sich auch in den zahlreichen Presseveröffentlichungen, Regatta-Berichten und erstklassigen Wettkampfplazierungen wieder. Wir laden Sie ein den ABC näher kennen zu lernen.


==>  Mehr ABC auf  https://www.facebook.com/ABCsegeln

IMCI Finn Trophy 2017

10. und 11. Juni 2017 - Aachener Boots-Club e.V.

Am 10.-11. Juni 2017 trafen sich die FINN Segler beim Aachener Boots-Club zur  Rursee Finn Trophy 2017.
Von den ursprünglich dreizehn gemeldeten Finn Dinghy gingen elf Boote an den Start und unter der Regattaleitung von Hartwig Steege konnten bereits am Samstag 3 Wettfahrten gesegelt werden.
Bei sommerlichem Wetter und anspruchsvollem schwachem Wind war das Auge für die richtigen Dreher und Böen ausschlaggebend. Dirk Sundermann GER 45 vom SCM konnte sich am besten auf die Bedingungen einstellen und entschied den ersten von  vier Läufen für sich. Die Siege von Lauf drei und vier gingen dann an Jochen Dauber GER 997 vom ABC der seinen Heimvorteil ausnutzen konnte.
Am Abend wurden die Segler dann in der neuen Gastronomie des Aachener Bootsclub (Lupos Restaurant im ABC) mit gutem Essen verwöhnt. Am Sonntag war es dann der vierte Lauf, der über den Gesamtsieg entscheiden sollte. Den Tagessieg holte sich Stefan Meid GER 158 vom ABC.Bei der anschließenden Siegerehrung bedankten sich alle für eine trotz leichtem Wind gelungene Veranstaltung und man war sich einig darüber, dass man im nächsten Jahr gerne wieder an den Start gehen will. Da es bei der FINN Klasse keinen Streicher gibt gewann Jochen Dauber vom ABC vor Guido Halterbeck ABC und Stephan Meid ABC.

Bericht Jochen Dauber, Ergebnisse: Hartwig Steege, Bilder: Franziska Houben

Opti Regatta Rund 9

27. und 28. Mai 2017 - SSC Schwammenauel

 Am Wochenende war die Rund 9 im SSC in Schwammenauel. Am Samstag morgen ging es mit dem Schlepp nach Schwammenauel durch Anja und Holger über den See. Als wir da waren, gingen wir zu der Steuermannbesprechung. Dann ging es auf den See, ich war sehr aufgeregt. Wir waren nur zu 5. in der Gruppe C und es waren 14 Kids in der Gruppe B. Kurz vor dem gemeinsamem Start beider Gruppen wurde es sehr böig, aber mein neuer Opti FLOMO trug mich super über den See. Nach dem Startsignal des Startbootes des SSC fuhren wir einen Up-and-Down. Das fand ich toll. Wir segelten alle 2 Runden im 1. Lauf. Mal war sehr böiger Wind, mal ganz wenig. Ich belegte im 1. Lauf den 1. Platz. Im 2.Lauf ersegelte ich bei weiter abnehmenden Wind auch den 1. Platz. Im 3. Lauf wurde dann auch nur 1 Runde gesegelt, da der Wind weiter abnahm. Ich wurde wieder 1. in meiner Gruppe und freute mich sehr. Dann ging es wieder zurück zum Steg und es gab leckere Pizza und wunderbare kalte Getränke bei diesem heißen Segeltag. Abends ging es wieder per Schlepp (dieses Mal mit Musik…) zurück zum ABC.Am Sonntag gab es wegen Gewitterwarnung und Windstille keinen Lauf mehr und die Regatta wurde beendet. Bei der Siegerehrung wurde ich 1. und meine Schwester Paula (Gruppe B) hat sich auf den 5. Platz gekämpft. Super! Für das coole ABC OptiTeam hat Tim Huppertz den 3.Platz, Jakob Basilius den 4. Platz ersegeln können. In dieser Gruppe B gewann Oscar Marseille vor Moritz Henn (beide vom SSC). Glückwunsch an die Beiden und an alle anderen fleißigen Segler.

Es gab richtig große Pokale. Ich wurde 16mal ins Wasser geschupst. Das freute mich gar nicht. Aber das gehört das dazu. Ich bedanke mich sehr bei dem SSC für die tolle Regatta, die vielen Helfer vom SSC und ABC und das leckere Essen und das tolle Wetter. Bericht: Moritz Meid GER12740

 

Klenkes Cup und Nobis Printen-Regatta

Der  Aachener Boots-Club lud am 6./7. Mai  wieder zum traditionellen Klenkes Cup und der Printen-Regatta ein. Viele Teilnehmer aus ganz Nordrhein Westfahlen folgten dem Ruf.

In der Bootsklasse H-Boote starteten 14 Boote mit dreier Teams und in der Klasse der Kielzugvögel nahmen 10 Mannschaften in zweier Teams teil.

 

So war zum gemeinsamen Beisammensein mit leckerem Abendessen die Wertung der Regatta schon gesichert.

 Am Sonntagmorgen war die Verschiebung des 4ten Starts mangels Wind nötig. Um die Mittagszeit konnte bei mittlerem Wind noch die letzte Wettfahrt stattfinden. Nach insgesamt vier Läufen standen die Ergebnisse fest:

 Bei den H-Booten siegte das Team Stephan Dauber/AxelPospischil/JürgenPospischil  vor Erich Offermanns/Mona Offermanns/Vera Offermanns (alle Aachnener Boots Club), bei den Kielzugvögeln gewannen Frank Schumacher/Hildegard Lax (DSC) vor Volker Stiefken/Uta Stiefken (YBAL).

 Alle Teilnehmer waren sich einig: Bei der Printen-Regatta 2018 im kommenden Jahr sind sie wieder am Aachener Boots-Club dabei.

Sportlererehrung der Stadt Aachen

Robin Call / Henrik Junge und Nick Houben / Tobias Call vom Aachener Boots-Club

Aachener Zeitung, 27. April 2017
Aachener Zeitung, 27. April 2017

ABC Stiftungsfest "65 Jahre ABC"

SVNRW Meister der Landesmeister 2016

Robin Call + Henrik Junge vom Aachener Boots-Club

Die SVNRW Landesjugendmeister im PIRAT werden Meister der Landesmeister 2016 auf J22. Robin Call an der Pinne und Vorschoter Henrik Junge vom Achener Boots-Club holten sich den Sieg in Essen und gewannen neben dem Wanderpokal noch 1 Woche Segel-Charter im Mittelmeer, gestiftet von unserem Partner Suncharter. Im Juni wurden sie Landesjugendmeister auf dem Rursee und stellten an diesem Wochenende klar, daß auch die mit J22 durchgeführte und vom ETUF perfekt durchorganisierte Regatta - Boot gegen Boot - für sie kein Problem darstellte.

Dr. Joachim Demont (links) und Manfred Lenz (rechts) gratulieren den Siegern.

r. Robin Call + l. Henrik Junge vom Aachener Boots-Club
r. Robin Call + l. Henrik Junge vom Aachener Boots-Club

Aachener Segler sind Meister der NRW-Meister

Robin Call und Henrik Junge vom Aachener Boots-Club (ABC) sind Meister der NRW-Meister.

 

Bereits im Mai diesen Jahres hatten sich die beiden Aachener Nachwuchssegler vom Aachener Boots-Club am Rursee, in ihrer Bootsklasse „Pirat“, mit dem Sieg bei der NRW Landesjugendmeisterschaft für die Teilnahme an der "Meisterschaft der NRW-Meister" qualifiziert.

 

Gleich zwölf Teams, die dieses Jahr in NRW in einer der vielen Bootsklassen eine NRW Landesmeisterschaft gewinnen konnten, waren vom Seglerverband NRW eingeladen und ersegelten vergangenes Wochenende am Essener Baldeneysee in insgesamt achtzehn Matchraces ihren Meister.

 

Während die Vorläufe noch nicht optimal liefen, gewannen Call und Junge das erste Halbfinale und in einem Start-Ziel-Sieg auch das Finale und setzten sich so gegen eine hochkarätige Konkurrenz durch.

 

Bei leichten Winden war höchste Konzentration und der richtige Bootstrimm gefragt. Dies meisterte das Jugend-Team vom ABC obwohl sie zum ersten Mal auf dem zur Verfügung gestellten Booten vom Typ J22 unterwegs waren.

Neben dem Meister der NRW-Meister-Pokal gewannen beide einen einwöchigen Mittelmeer-Segeltörn auf einer 12m Yacht, den sie im nächsten Sommer antreten werden.

Rursee Optis beim Sauerland-Cup

Ich war am 10.-11. September am Sorpesee beim KSC-Hemer. Im Clubhaus vom Club waren oben Zimmer drin. Da habe ich geschlafen. Am Samstag waren bis drei Windstärken vorausgesagt. Am Anfang gar kein Wind, aber dann kam doch Wind wie angekündigt. Wir sind 3 Läufe an diesem Tag gesegelt, der Kurs war Up and Down mit einer Ablauftonne. Am Sonntag war dann gar kein Wind und es wurde kein Lauf mehr gesegelt. Samstagabend gab es dann Schnitzel mit Kroketten und Kartoffelsalat. Sonntag morgens gab es ein großes Buffet. Es sind 6 Kinder vom See in B gestartet und 2 in A. Ich bin 10te von 23 Kindern geworden. Für die ersten 5 gab es Pokale und für alle gab es entweder eine Powerbank oder eine Thermoskanne.

Ergebnisse
Ergebnisse

Mein besonderer Dank an den SSC und zwar Familie Henn, die mich zur Sorpe mitgenommen hat und an Oscar Marseille dessen Boot ich benutzen durfte. Meine erste Auswärtsregatta hat sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich auf die Nächste. Bericht: Paula Meid ABC

Auswärtsregatta für Rursee Opti´s

Bild: KSC Hemer
Bild: KSC Hemer

Gleich sechs von 23 B-Opti´s kamen vom Rursee, in der sich Nike Flachsenberg vom YCR den ersten Platz sicherte. Die weiteren Plazierungen, Moritz Henn SSC Platz 8, Paula Meid vom ABC auf dem 10. Platz, Samuel Aigbe SSC Platz 14, Oscar Henn SSC Platz 18, Julius Kerkhoffs SSC Platz 20.

 

In der A Gruppe war Amelie Marseille mit Platz 2 das bestes Boot vom Rursee Roxane Flachsenberg belegte in dieser Gruppe Platz 9 von den 19 Startern.

Gratulation zu den guten Plazierungen.

10.11. Sept. FINN-DINGHY Westfalenpreis

Bei spiegelglattem See, sommerlichen Temperaturen hatten die meisten Segler am Samstag beim Aufbauen der Boote keine Hoffnung darauf, dass am ersten Tag der Wettfahrtserie ein Regattalauf zustande kommen sollte. Punkt 13 Uhr setzte sich dann aber ein schwacher Südostwind durch, und mit geschickter Hand konnte Regattaleiter Hans-Günther Besche vom YCL drei Läufe mit Wertung segeln lassen.

Weiter Presseberichte und News der ABC Segler