ABC PIRATEN TEAM

18. 19. Mai 2013 Pfingstbusch Kiel Piraten

Pfingsten waren vier ABC Piratensegler in Kiel bei der YES – Young Europeans Sailing 2013. Wegen Gewitterwarnung und anschließender Flaute wurde leider nur ein Lauf gesegelt.

22 Teilnehmer:

2. Platz Louis Hoffmann (ABC) / Nils Sichert (ABC)

4. Platz Daniel Jonkmanns (ABC) / Daniel Labhart

17. Platz Nils Dauber (ABC) / Femke Grosch


11. Mai 2013 Maiglöckchen Regatta beim ASV

ABC Piraten starteten bei der ASV Maiglöckchenregatta am Rursee. Bei schwierigen Winden in der sogenannten Düse zwischen Tonne 5 und 6 gingen die Teams an den Start.

11. Mai 2013 75 Jahre Pirat: ABC Piraten in Berlin dabei

75 Jahre Pirat: Am vergangenen Wochenende segelten 140 Boote aus acht verschiedenen Natione auf dem Tegeler See in Berlin und der Aachener Boots-Club war mit dabei. Bei strahlendem Sonnenschein und gutem Wind bot sich ein imposantes Bild, egal ob auf der Kreuz oder unter Spi. Tobi und Nick verpassten den Goldflied um zwei Punkte erreichten in der Jugenwertung den 6. Platz. Anne und Franzi wurden 19. von insgesamt 26 Jugendbooten. Eine tolle Veranstaltng. Bericht: Franzi und Nick Houben, Anne Halterbeck, Tobias Call.

ERGEBNIS 75 Jahre Pirat Jugendwertung
ergebnis_2013_tsc_p75_pirat_jugend.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.3 KB

04. - 05. Mai 2013 ABC Piraten stark am Biggesee

Rursee-Piraten wieder erfolgreich! Bei der Jugendregatta am Biggesee (Jugendpreis der Stadt Olpe) am 5./6. Mai 2013 waren die Rursee-Piaten (5 Teams vom ABC und 2 vom SSCR) sehr erfolgreich. Bei strahlendem Sonnenschein und einer extrem leichten Brise konnten am Samstag 3 Läufe gesegelt werden. Auf den Wind für einen 4. Lauf warteten die Segler am Sonntag sehr entspannt aber leider vergeblich, was der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Dafür hatte die super Verpflegung, die prima Organisation und ein toller Teamgeist beigetragen.

Ob beim Anlanden der Boote oder beim gemütlichen Abend, die Piraten haben sich gegenseitig unterstützt und gemeinsam gechillt.

Ergebnisse
Ergebnisse Biggesee Piraten 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.9 KB

Von 14 teilnehmenden Booten belegten Ida/Nils ABC Platz 9, Merit/Anne SSCR Platz 8, Anne/Franzi ABC Platz 7, Melina/Jule ABC Platz 5, Robin/Henni ABC Platz 3 und Tobias/Nick ABC Platz 2, punktgleich mit Marvin/Hendrik SSCR, die den 1. Platz belegten. Die freundliche Aufnahme beim WSVB lässt auch begleitende Eltern gerne wieder zur Bigge fahren.     Bericht: Petra Call


4. - 5. Mai 2013 | Jugendpreis Stadt Olpe

Die Jugendregatta am Biggesee (Jugendpreis der Stadt Olpe) am 5./6. Mai 2013 wurde erfolgreich durchgeführt. In diesem Jahr waren 14 Teams am Start. Bei strahlendem Sonnenschein und leichtem Wind konnten am Samstag 3 Läufe gesegelt werden. Auf den Wind für einen 4. Lauf warteten wir am Sonntag leider vergeblich, was der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Dafür hatte auch die super Verpflegung mit Pommes und Schnitzeln am Samstagabend und das prima Buffet am Sonntagmorgen gesorgt. Für die Abendunterhaltung gab es einen Beamer, so dass das Bundesligaspiel zwischen Dortmund und Bayern geschaut werden konnte. Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, bei der die ersten drei Plätze an den Rursee gingen mit Marvin Markmann/Hendrik Trautmann SSCR auf dem 1. Platz, Tobias Call/Nick Houben ABC Platz 2 und Robin Call/Henrik Junge ABC auf dem 3. Platz. Bericht: Robin Call

13. - 14. April 2013 ERFOLGREICH: ABC Segler in Haltern

Die erste Auswärtsregatta ist in Haltern erfolgreich ausgesegelt worden. Von 15 teilnehmenden Teams war der ABC mit 4 Jugendbooten und einem Erwachsenenteam stark vertreten. Vor allem die "Newcomer" waren froh, dass die für Samstag angekündigten bis zu 6 Windstärken wesentlich moderater ausfielen. Neben der Wettfahrtleitung hat besonders die gute und engagierte Versorgung und Landbetreuung zu einem prima Saisonstart beigetragen.

Ergebnisse: Jonke/Markus 3., Sebastian/Sofia 8., Tobi/Nick 10., Robin/Henni 13. und Melina/Jule 15.

13. - 14. April 2013 Haltern Classics – zu Gast bei Freunden

Die lange Winterpause ließ leider kein vorheriges Training zu und auch die Bootskontrolle fiel dieses Jahr aus – Frau Holle meinte es zu gut mit uns...

 

Die Wettervorhersage sah vielversprechend aus – Samstag 15°C und 18kn Wind, Sonntag 21°C und 14kn Wind. Die Vorfreude war riesig, doch die Meldezahl war längst nicht so hoch wie in den letzten Jahren – der Winter war einfach zu lang!

Doch ein Großteil der NRW-Jungend fand den Weg nach Haltern – klasse!

 

Haltern - seit Jahren in Hand alter und noch aktiver Piraten und deren Eltern. Eine perfekt organisierte Regatta mit allem was das Seglerherz höher schlagen lässt...

 

Der herzliche Empfang der Familien Riedel und Gerber sprach für sich und wir freuten uns schon auf den Abend, doch erst mal Stand das Sportliche im Vordergrund.

 

Die Yacht wurde aufgebaut, der Trimm überprüft und dann ging es endlich nach 5 Monaten pause wieder aufs Wasser – ein gutes Gefühl!

 

Wie von Michael Riedel gewohnt, fanden wir einen perfekt gelegten Kurs vor und somit ließ der erste Start nicht lange auf sich warten. Drehende Winde machten uns zu schaffen und Kristina und Axel Hesse setzten sich ein wenig vom Feld ab und konnten diesen Abstand bis ins Ziel halten. Erstaunlich gut kamen Sebastian und Ralph mit ihrem neuen Dampfer zurecht und fuhren in diesem Lauf auf Platz 3.

 

Im zweiten Rennen konnten GER-4305 (Claus / Micki) und wir uns ein wenig absetzen und auf der Vorwindstrecke konnten wir Meter gut machen und uns vor die Zwei platzieren. Doch eine kleine Kippe auf der Kreuz brach uns das Genick und es fuhren 7 Schiffe vorbei. Der Frust war groß doch wir kämpften uns noch auf Platz 5 vor. Claus & Micki ließen nichts anbrennen und schaukelten das Ding ins Ziel, gefolgt von Carsten & Julia und natürlich Sebastian & Ralph...

Pünktlich zum Dritten und letzten Rennen an diesem Tag, drehte der Wind und die Bahn wurde ein wenig verlegt. Der drehende Wind verlangte den Seglern einiges ab – vor allem starke Nerven...

Bis zur letzten Tonne sah es nach einem Sieg von Claus & Micki aus, gefolgt von Lars & Hauke, Sebastian & Ralph und uns. Die Jungs vor uns fuhren nach rechts doch der Wind kippte leicht, so dass wir uns für eine Wende entschlossen der Kurs zog und zog immer höher, dann die nächste Kippe. Der Wind frischte ein wenig auf und wir machten uns richtig lang und fuhren die Kiste so gerade wie möglich. Das Ziel war zum greifen nahe und die Jungs vor uns waren auf einmal auch ganz nah. Alles sah gut aus, doch am Ende fehlte ein halber Meter um vorne durch zufahren. Wir unterwendeten die führenden Claus & Micki und wurden 2ter, gefolgt von Sebastian & Ralph und Lars & Hauke.

 

Im Hafen angekommen erwarteten uns gekühlte Getränke – für manche eine Einlauflimmo, für uns das erste Regattabierchen der Saison 2013 – echt lecker.

Grillmeister Stefan Riedel heizte sein Arbeitsgerät ordentlich ein, so dass es recht zügig Leckereien vom Grill gab. Neben Kotelett, Wurst und Bier, durfte der obligatorische Seglerschnack nicht fehlen...

Es ging nahtlos in den gemütlichen Abendteil über. Michael Riedel zeigte Bilder der vergangen Jahren und wir blieben bei den Bildern eines Geburtstagskinds hängen, welches 2007 noch als aktiver Piratensegler seinen Geburtstag in Haltern gefeiert hatte. Der Ein oder Andere erinnert sich bestimmt noch an „Mai Tai“ Magnus – Alles Gute – wir haben an Dich gedacht!

 

Der Abend ging locker weiter, das Zelt wurde dank Lewo’s Musik und dem Ofen eingeheizt, die trockene Luft mit kühlen Getränken reguliert und Dank der „Gerber“-schen Häppchen, musste keiner mit knurrenden Magen ins Bettchen gehen.

 

Am nächsten Morgen ging die Lebensmittelvernichtung weiter und das Frühstück ließ nicht lange auf sich warten.

 

Gut gestärkt ging es um 10.00 Uhr aufs Wasser, wo uns wieder einmal eine perfekte Bahn erwartete. Nach einem nicht perfekten Start reihten wir uns an der ersten Tonne im Mittelfeld ein. Ein kurzer Blick nach hinten ließ unsere Motivation steigen, denn auch Claus & Micki hatten sich auf der Startkreuz verfahren.

 

Eine heiße Aufholjagd begann und wir machten auf jedem Schenkel Plätze gut. Vorne kämpften Lars & Hauke und Sebastian & Ralph um die ersten Plätze und am letzten Fass waren wir auf Platz vier vorgefahren und klebten den Carsten & Julia am Heck. Wie die Aasgeier warteten wir auf einen kleinen Fehler und kurz vorm Ziel war es so weit. Ein kleiner Dreher, welchen Carsten direkt nutzte – wir fuhren weiter und der Wind drehte zurück. Gut für uns, denn nach einer Wende konnten wir den Zielprahm anlegen und rutschen einen halben Meter vor Carsten & Julia ins Ziel. Das Geschrei war groß, doch unsere Freude war größer.

 

Pünktlich zum Abriggen schwangen die Clubfrauen ihre heißen Eisen und versüßten uns den Abbau mit leckeren heißen Waffeln.

 

Sieger der Regatta wurden Sebastian Bunte & Ralph Nyhuis, welche mit ihrer neuen Yacht direkt ganz nach oben aufs Treppchen fuhren. Platz Zwei ging an Claus Stockhardt und Michael Wolf – Platz Drei an die Schreiberlinge Daniel Jonkmanns & Markus Ludwigs.

 

Wir hoffen, dass im nächsten Jahr ein paar mehr Teams den Weg nach Haltern finden – es lohnt sich, denn man findet nicht oft eine so nette und gut organisierte Veranstaltung. Vielen Dank an alle fleißigen Halteraner! Bericht:  Jonke & Markus GER 4411

31.03. – 05.04.2013 Kadertraining am Gardasee

Sonntag war der Erste Trainingstag für uns acht Crews, wir waren alle sehr motiviert und haben uns auf Christian gefreut. Nach einer kurzen Vorbesprechung ging es dann zum eingewöhnen aufs Wasser, der Nordwind war zum Glück noch nicht besonders stark. Später wurde eine kurze Mittagspause eingelegt, danach ging es bei starkem Südwind und hoher Welle wieder auf den See. Die Crews hatten bereits zu kämpfen, doch bald hatten sich alle wieder auf das Leben als Pirat eingestellt.

Montag „ April, April“, kurze Besprechung und ab aufs Wasser. Bereits heute schmerzten die ersten Oberschenkel, nächsten Winter wird besser trainiert!!! Auch heute kam zuerst schwacher Wind aus Norden, am Nachmittag gab es dann 4-5 Windstärken aus Süd. 


Jetzt stellte sich auch die letzte Crew wieder richtig auf die Segelsaison ein.

 

Am Dienstag den 2.04.2013 haben wir uns um neun Uhr segelfertig an den Booten versammelt, um uns nach einer knappen Vorbesprechung - Zitat Christian Swatosch: „Lange Rede, gar kein Sinn“ - auf die Wellen zu stürzen. Die Sonne brannte aufs Deck und der Wind pfiff mit starken vier bis fünf Windstärken bereits morgens aus Süd. Zunächst war es schwer sich an die erschwerten Bedingungen des schlechtwetter Südwindes zu gewöhnen, da die Welle besonders hoch stand. Zudem war der Wind nicht konstant. Es folgte eine lange Kreuz bis hin nach Malchesine, die stark an unseren Energiereserven zehrte. Die Vorfreude war gigantisch, alle ballerten mit vollem Speed unter Spi in Richtung Hafen. Leider hielt der Pinnenausleger von 4439 (KV-Boot!) nicht stand und viel leider ab, was dazu führte, dass die Crew nach Patenthalse baden ging. Nachdem der Pirat dann aufgerichtet wurde, konnte auch dieser in den Hafen zurück. Mit gefülltem Magen ging es erneut aufs Wasser, denn der Wind peitschte uns weiterhin um die Ohren. Nach gefühlt endloser Kreuz und etlichen Startübungen, wurde es mal wieder Zeit den Spi zu setzen. Leider riss der Wind das Team 4405 in der Halse vor laufender Kamera um (sehr spektakuläre Aufnahmen!!!). Abends ließen alle Segler den Abend beim Fußball gucken ausklingen.

Am Mittwoch wurde sich um neun getroffen und es gab eine ausführliche Besprechung plus Theorie, da leider kein Wind in Sicht war. Um halb eins wurde sich wieder an den Booten getroffen, leider immer noch kein Wind, das führte dazu, dass Segler „brutal“ am Baum gefesselt wurden und mit der Schleppleine Seil gesprungen wurde. Nach einiger Zeit kam der Wind dann doch noch vorbei und es ging zügig aufs Wasser, die Motivation war groß. Der Wind frischte schnell auf und die Oberschenkel brannten, es wurde ausführlich angeglichen und Manöverdreiecke ausgesegelt. Am Abend wurde sich im Hotel Centrale zum gemeinsamen Essen, Fußball gucken und schnacken getroffen.

 

Donnerstag haben wir uns um halb zehn am Hafen getroffen, was sich kurze Zeit später jedoch als ein sinnloses Unterfangen herausstellte, denn: es hatte keinen Wind. In dieser mehrere Stunden andauernden Flaute wurde geschlafen, wieder der ein oder andere an einen Baum gefesselt und ansonsten sein Fachwissen in Bezug auf Segel, Trimm und Taktik preisgegeben. Nach einer erholsamen Mittagspause kam dann auch endlich starker Wind auf. Es folgten einige Kurzwettfahrten, eine ausgiebige Kreuz und erneute Raumschenkel in Richtung Hafen, schnell waren wieder gute drei Stunden um und die Muskeln schmerzte. An Land wurde bei gemeinsamen Fußballspielen weiterhin an der allgemeinen Kondition gearbeitet.

 

Freitag war leider auch schon der letzte Trainingstag, getroffen wurde sich um zehn Uhr segelfertig bei den Booten. Zur Abwechslung hatten wir ordentlichen Nordwind und konnten gleich mit Spi den See herunter fahren. Nach einiger Zeit wurde ein Dreieck ausgelegt, von dem nicht viel übrig blieb, da die Tonnen einfach gekappt wurden. Aber auch diese Herausforderung wurde natürlich gemeistert. Die nächsten eineinhalb Stunden wurden kurze Wettfahrten gesegelt, welche zu eineinhalb Kenterungen und steigender Frustration führten und eine stärkere Ausreizung der Vorfahrtsregeln zur Folge hatte. Bei abflauendem Wind starteten wir ein letztes mal in Richtung Hafen, die Kreuz endete mit einem Abgang unter Spi, da der Wind auf Süd umschlug.

 

Offiziell beendet wurde das Training mit einem dreifachen Hackebeil auf unseren wundervollen Trainer Christian!!!!

REGATTEN 2013 die ABC Jugend - auch auswärts stark

04. - 06.04. Training Rursee
13.-14.04 Haltern
04./05.05. Olpe Biggesee
11./12.05 Rursee Mailglöckchen Regatta
01./02.06. Rurseetage
08./09.06. Hackebeil
19. - 26.07. IDJM Ribnitz
25. - 30.08. Piratenlehrgang ABC
07./08.09. Kehraus SCJ
21./22.09. Bockwurst Challenge
05./06.10. Dümmer